Wanderung auf die Seebergspitze (2.085m)

Wanderung auf die Seebergspitze – mit GPS-Daten

Der Wetterbericht sagt Wolken und einige Schauer vorher. Kein Grund für Markus vom Outdoor-Blog, seinem Hund Leon und mich, sich Zuhause einzusperren. Um Punkt acht Uhr brechen wir von München auf in Richtung Achensee in Tirol. Eineinhalb Stunden später erreichen wir den Wanderparkplatz in Achenkirch (Tagesticket: 5 Euro).

Das Ziel liegt quasi schon vor unseren Füßen: Wir wollen durch das Oberautal zur 2.085 Meter hohen Seebergspitze und über ein Grat weiter zur Seekarspitze (2.053m), bevor es von hier aus über die Seekaralm zurück zum Auto geht.

Das erste Wegstück durch das Oberautal legen wir auf einem breiten Forstweg zurück. Wir passieren mürrische Kuhherden und begegnen sogar ein paar Pferden. Bevor der Weg nach rund 3,5 Kilometern in Richtung Kaserstattalm abzweigt, folgen wir einigen Metern einem verwachsenem Trampelpfad, bevor wir in das steinige Flussbett absteigen.

Pferde im Oberautal

Weiterlesen

Elf Tipps für atemberaubende Landschaftsfotos

Elf goldene Regeln für grandiose Landschaftsfotos

Immer wieder werde ich gefragt, ob ich meine Landschaftsfotos bearbeite. Die Farben, der hohe Dynamikumfang, das geisterhafte Wasser – das ist doch alles am Computer entstanden, oder? Weit gefehlt! Bei der Entwicklung optimiere ich zwar Feinheiten wie den Kontrast, den Weißabgleich oder Tiefen und Lichter. Aus einer schlechten Aufnahme zaubere aber auch ich kein Meisterwerk. Deshalb müssen die Fotos bei der Aufnahme zu einhundert Prozent passen. Für Landschaftsfotografen gibt es elf goldene Regeln, die grandiose Fotos garantieren.

Regel 1: Niemals ohne Stativ

Immer wieder sehe ich Fotografen, die ohne Stativ unterwegs sind – selbst zur Dämmerung. Klar, ein Stativ ist schwer und umständlich – in der Landschaftsfotografie ist es aber Pflicht. Mit einem Stativ bin ich unabhängig von den Lichtbedingungen und kann exakt so belichten, wie ich es für nötig halte. Auch den Bildaufbau kann ich bewusster wählen.Wer auf der Suche nach einem robusten, aber leichten und relativ preisgünstigen Stativ ist, sollte sich einmal das Manfrotto 190CXPRO4 aus Carbon (Affiliate-Link*) ansehen.

Mit einer Wasserwaage – in vielen neueren Kameramodellen ist diese integriert – richte ich den Horizont gerade aus. Eine spätere Korrektur und der damit zwangsläufig einhergehende Beschnitt des Fotos entfällt. Ein Fernauslöser verhindert verwackelte Fotos durch das Drücken des Auslösers.

Landschaftsfoto von den Lofoten

Dieses Bild wurde 0,6 Sekunden belichtet. Ohne ein Stativ unmöglich

Weiterlesen

Höhlentour im Silberloch im Altmühltal

Eine Höhlentour mit Folgen

Heute steht unsere erste Höhlentour auf dem Programm. Wir brechen zeitig auf, schließlich liegen gut 100 Kilometer zwischen München und dem Altmühltal.

Wir sind zeitig da und werden bereits von den Guides von Simply Outdoor erwartet. Regenjacken und warme Klamotten standen auf der Packliste, nichts davon brauchen wir bei dem strahlenden Sonnenschein. Langsam rollen auch die anderen Teilnehmer der Tour ein – insgesamt sind wir zwölf Männer und Frauen und vier Guides. Die Gruppe wird später aber geteilt, damit es in der Höhle schneller vorangeht.

Dann kann der Spaß ja beginnen! Nach einer kurzen Wanderung stecken uns die Guides in Overalls, wir legen uns die Klettergurte an und setzen unsere Helme auf. Von außen sieht das Silberloch wenig spektakulär aus. Einfach ein kleines Loch mitten im Fels.

Silberloch6

Weiterlesen